Herzlich Willkommen auf der Homepage der Schule Vogelsang

Grundschule des Schulverbandes Plön Stadt und Land

 

 

 

►Matheolympiade 2016 (12.11.2016)

Auch in diesem Jahr haben zwei Teams, bestehend aus zwei Schülern der dritten und zwei Schülern der vierten Klasse, erfolgreich an der Matheolympiade teilgenommen. Während es für Justus und Simon aus der 3a die erste Olympiade war und sie sich toll geschlagen haben, waren es für die "alten Hasen" Anne und Laura aus der 4b bereits die zweite erfolgreiche Teilnahme an der diesjährigen Matheolympiade. Wie im letzten Jahr haben die beiden es geschafft als Drittplatzierte sich für die Finalrunde im März in Flensburg zu qualifizieren. Sie waren aus dem Kreis Plön sogar Beste aller vierten Klassen. Eine beachtliche Leistung.

Insgesamt haben in diesem Jahr 45 Teams an der Olympiade teilgenommen. Wie im letzten Jahr gab es auch wieder tolle Preise zu gewinnen, nur diesmal war der Preis für alle gleich. Das Studiokino in Kiel hat für jeden Teilnehmer eine Freikarte springen lassen. Alle haben sich riesig gefreut.

  

Auch in der KN kann man hier einen Bericht darüber lesen:

►Neue Öffnungszeiten Sekretariat (19.09.2016)

Das Sekretariat ist ab jetzt dienstags von 9.15 Uhr bis 12.15 Uhr geöffnet. An den anderen Tagen finden sie Frau Hassel zur gewohnten Zeit von 8.15 Uhr bis 11.15 Uhr vor.

 

►Einschulung der Erstis (07.09.2016)

Eine Schulwoche schon sind unsere neuen Erstis in der Schule Vogelsang und bisher kommt jedes auch gerne zur Schule.

Als kleine Erinnerung an diesen Tag diese drei Fotos:

Die Klasse 1a mit Klassenlehrerin Frau Mintken.

Die Klasse 1b mit Klassenlehrerin Frau Zuber.

Die Klasse 1c mit Klassenlehrer Herr Andritter.

►Baltic-Skating 2016 (10.06.2016)

 

Baltic Skating 2016 in Schönberg

Der beliebte Schönberger Schul-Inlinerlauf "Baltic Skating" wurde auch bei seiner 15. Auflage zum absoluten Höhepunkt der diesjährigen landesweiten Schulsportaktivitäten. Bei traumhaften äußeren Bedingungen erlebten erstmalig auch unsere 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 B  mit ihrer Lehrerin Frau Zuber und einigen Eltern einen Schulsportvormittag der Extraklasse. Auf Inlinern und Rollern verwandelten unsere bewegungsfreudigen Schülerinnen und Schüler den Schönberger Seebrückenvorplatz und den Deich von Kalifornien nach Stakendorf in eine große, bunte Sportarena mit einer tollen Atmosphäre.

 

 

 

 

►Lauftag 2016(01.06.2016)


Heute ging es wieder um die selbstgestalteten Laufplaketten. Jeder aus der Schule hat sich auf diesen Lauftag vorbereitet und war gewillt seinen eigenen Rekord aus dem letzten Jahr zu brechen oder einen neuen eigenen Rekord zu aufzustellen.

 

Alle helfen bei diesem Event, das seit 16 Jahren an dieser Schule durchgeführt wird mit. Der Hausmeister fährt wichtige und sperrige und schwere Sachen auf den benachbarten Sportplatz.

 

Die Eltern helfen als Streckenposten, dass auch ja keiner schummelt ;-).

 

Bevor es losgeht nochmal aufwärmen...

Und da fällt der Startschuss. Frau Mintken schlägt die Startklappe.

(Ihr letzter Lauftag als Sportbeauftragte. Es waren immer gut durchorganisierte Events, die jedem Schüler Spaß gebracht haben. Der oder die Nachfolgerin stapft in große Fußstapfen...)

 

 

Aber dann geht es auch schon los. Alle laufen, die einen schnell, die anderen noch schneller, aber geht hier nicht nach Runden sondern jeder soll eine bestimmte Zeit laufen.

Am Ende bekam jeder ein Kreuz auf seine Plakette. Nächtse Woche gibt es dafür sogar noch einen offiziellen Laufausweis.

Das war ein toller Tag. Die EM kann kommen.

►Schulimkerei Einweihungsfeier 2016(25.05.2016)

Der erste Schwarm, ganz friedlich – berauschend schön!

Dann ging es zur

Schulimkerei-Einweihung am 25.5.16

im Garten des Hausmeisters.

 

 

Unsere Schulleiterin Frau Hammerschmidt und Bürgermeister Paustian waren bei der Einweihungsfeier der Schulimkerei-AG dabei.

 

Frau Voedisch-Endrulat und der Chor singen: Summ, summ. Summ…

 

Herr Voß hält eine kurze Ansprache, die Kinder die Sachen, die wir den Bienen verdanken.

 

    

Die Schulimker ziehen durch die Gasse der Zuschauer unter dem Blumenbogen durch das Tor zu ihren Schwärmen. Die Zuschauer, Eltern und Interessierten legten Blumen mit  ihren Segenswünschen auf ein Tuch vor den Bienen ab.

 

    

Pietje, Anne, Emma und Thomas wagen ohne Handschuh die Hand in den Schwarm zu halten. Warm und kuschelig ist es dort drinnen. Fionn hält den Schwarm über das Brett zum Einlaufen in die  kunstvoll bemalte Beute. Ein zweiter Schulimker schlägt ihn ab. Gut gelandet berappelt sich der Schwarm nun und zieht dann ein.

 

    

Nicht drängeln bitte sehr! Ein großes Aufatmen geht durch die Zuschauer. Ein Schwarm zieht ein….

 

    

Honig konnte auch probiert werden… Beute, Honigwabe, Smoker und Schleuder stehen schon bereit…

 

    

Am Freitag drauf, stehen Pietje, Emma und Anne stehen neben ihrem Schwarm auf dem Dach der Schule! Vivien, Stella, Malin, Laura um ihren Schwarm herum.

 

    

Fionn, Thomas, Tom stehen mit Herrn Semleit vor ihrer Ablegerbeute. Hagen, Fynn, Ben und Thorge stehen neben ihrer Beute.

 

Die Schulimker-AG steht auf, neben und zwischen Bienen.

 

So schön sieht die erste Naturbauwabe nach nur zwei Tagen aus! Ein wunderschöner Anblick für die Imker!

 

Bei Sielaffs im Garten summt es inzwischen auch schon im Honigton unter gut bestäubten Apfelbäumen.

 

Es war übrigens ein Doppelschwarm – das bringt Glück!

Viel Glück der Schulimkerei-AG!

►Kartoffeln pflanzen mit Herrn Saggau (19.05.2016)

Herr Saggau, der ortsansässige Bauer, half uns in diesem Jahr wieder das Feld neben unserem Schulgarten zu bestellen. Mit seinem Trecker pflügte er den Acker einmal um und zerkleinerte dann auch die Erde, damit wir die Kartoffeln besser setzen konnten.

In einem kleinen Kreis erklärte Herr Saggau die heutige Garten-AG Stunde. Als Unterstützung waren Frau Kobel, die Oma von Simon Kobel aus der 2a, und Herr Semleit, der Papa von Hagen (2a) und Thorge (4b), mit dabei. Vielen vielen Dank an die beiden.

Wie zu früheren Zeiten durften die Kinder selber einmal mit einer Egge den Boden auflockern. Da kam so mancher ins Schwitzen.

   

Überall wurde gegraben, gesät, festgetreten ...

        

Der Trecker blieb aber aus... alles per Hand...

►Pangea Zwischenrunde 2016 (30.04.2016)

Es war wieder soweit. Diesmal schafften es drei Schüler von der Schule Vogelsang sich für die Zwischenrunde in Kiel zu qualifizieren. Das bedeutet, dass sie jetzt schon unter den besten 500 Schülern aus ganz Deutschland sind. Darüber können sie sich freuen. Insgesamt haben sich 137730 Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 3 - 10 gemeldet  Das bedeutet über 15000 Schüler aus den einzelnen Klassen wurden gemeldet.

Tolle Leistung!!

Heute mussten Finn aus der 3a, Laura aus der 3b und Adrian aus der 4b wieder 10 schwere Aufgaben in 60 Minuten lösen. Sie haben mir die Aufgaben gezeigt und sie waren wirklich schwer!!!

Leider hat es für keinen der Rechner gereicht um ins Finale einzuziehen. Aber nächstes Jahr können alle wieder angreifen und sich unter die besten 500 Schüler aus den jeweiligen Klassen rechnen. (oder vielleicht noch besser...)

 

 

►Matheolympiade FINALE 2016 (03.03.2016)

FINALE !

100 Teams aus ganz Schleswig Holstein trafen sich heute zum Finale der Mathematikolympiade der dritten und vierten Klassen. 200 Kinder wetteiferten um die besten Plätze, wobei der olympische Gedanke natürlich nicht fehlen durfte. (Zur Erinnerung: Dabei sein ist alles.)

Anne Riemenschneider und Laura Sielaff aus der 3b waren mit bei diesem Spektakel und haben dabei einen großartigen dritten Platz geholt. (von 50 Teams, also 100 Schülern) Großartige Leistung. Sie bekamen diese Urkunde und durften sich noch ein Spiel aussuchen.

Von 10 bis 12 Uhr rauchten die Köpfe in verschiedenen Hörsälen, denn es ist schwierig soviele mathebegeisterte Schüler unterzubringen, denn Studenten haben einen anderen Rhythmus und sind selten soooo viele auf einmal auf dem Campus. Trotzdem konnte alle in Ruhe rechnen.

Danach bekam jeder Teilnehmer einen Gutschein für die Mensa, um dort sich nach den Strapazen ersteinmal zu stärken. Im Anschluss konnten die Schüler einen Film im AUDIMAX (das ist der Haupthörsaal) über den Beamer an einer Leinwand (fast wie im Kino) anschauen.

Bis 15 Uhr haben sich die Studenten und andere Helfer an die Kontrolle der Aufgaben gemacht, damit dann die Siegerehrung mit vorangegangener Auflösung vollzogen werden konnte. (Ganz schön knifflige Aufgaben, aber ich darf nichts verraten, weil diese Aufgaben bundesweit in den Grundschulen nur an unterschiedlichen Tagen gerechnet werden.)

Das war ein aufregender Tag, der einen tollen Abschluss mit dem dritten Platz gefunden hat. Prima ich bin begeistert!!

 

Aufgabenbeispiele finden sie auf: http://www.mathematik-olympiaden.de/akt_aufgaben.html#34

 

 

►Der Leseabend war ein voller Erfolg (25.02.2016)

Das Resumee des Leseabends war durchweg positiv. Die Kinder haben toll vorglesen, das Publikum hat gelauscht und die Gespenster haben vorbildlich die Lesezeit eingeläutet. Ein Riesendank geht noch einmal an unsere beiden Profivorleser Matthias Stührwoldt, der von seinen Werken im "Blauen Salon" erzählt hat und Mad Jazz Morales der im Musikraum gelesen hat. Hier noch ein Impressionen falls sie widererwartend nicht zum Event vorbeischauen konnten:

  

Mad Jazz Morales im Musikraum               das Publikum lauscht dem Leser

  

bei Frau Mintken wurden                       Matthias Stührwoldt erzählt "frei Schnauze"

                     Pferdegeschichten gelesen   

  

auch die anderen Klassenräume wurden thematisch höchstdekorativ geschmückt.

►Pangea 2016 (24.02.2016)

Heute qualmten bei den 3. und 4. Klässlern die Köpfe, denn der alljählrich stattfindende Pangeawettbewerb fand heute statt. In diesem Jahr ist LEGO als Unterstützer dazugekommen. Und deswegen mussten die Schüler auch eine LEGO-Aufgabe lösen, natürlich mit den passenden LEGOsteinen, die die Kinder nach dem Wettbewerb behalten durften. In 5 bis 6 Wochen wissen wir, ob es wieder jemand zumindest in die Zwischenrunde geschafft hat.

Viel Erfolg und Glück wünschen wir euch.

►Weihnachtsbasteln 2015 (26.11.2015)

Heute wurde in der Grundschule Vogelsang in allen Klassen eifrig gebastelt. Vielen Dank auch an die vielen elterlichen Helfer und Helferinnen.

        

►KSH Projekt 2015 (23.11.2015)

Heute am 23.11.2015 ging das KSH-Projekt zuende. Die Kinder haben viel über Gewaltprävention gelernt. Die Kinder sollen verstehen, dass Gewalt keine Lösung für Probleme ist. Darüberhinaus wurden die sozialen Fähigkeiten wie Höflichkeit und Nachsicht, Selbstwahrnehmung und Empathie geschult. Es hat allen viel Spaß gebracht und bei vielen Kindern ist auch schon sehr viel hängen geblieben. Vielen Dank Olli Bonus für die tollen Wochen mit dir.

     

 

  

Um uns daran zu erinnern und um uns bei wenigstens einem Sponsor zu bedanken, die anderen haben leider wegen Krankheit absagen müsse, haben wir heute feierlich einen Baum gemeinsam zwischen dem Eltern und Lehrerparkplatz gepflanzt. Dazu hat der Chor gemeinsam mit Olli gesungen.

  

 

►Mathe Olympiade 2015 (14.11.2015)

Mit je einem Team, bestehend aus zwei Schülern, aus der dritten und vierten Klasse, reiste Herr Andritter zur diesjährigen Matheolympiade an die Kieler Universität. Dort vollbrachten beide Teams Höchstleistung. (zu lesen hier) Insgesamt 106 Kinder aus 28 Schulen nahmen an dem Wettbewerb teil. Für die 4. Klasse gingen Vivien Joost und Adrian Walzberg an den Start und für die 3. Klasse Anne Riemenschneider und Laura Sielaff. Jeder Teilnehmer hat einen tollen Preis erhalten, denn in diesem Jahr konnten einige Sponsoren herangeholt werden. (z.B. Eintrittkarten für den Mediendom oder Eintrittkarten für das Freibad in Rasisdorf) TOLL!

In diesem Jahr reist die Schule Vogelsang mal wieder ins Finale und zwar mit Anne und Laura aus der 3b. Das Finale findet im März 2016 in Flensburg statt. Wir drücken die Daumen!!!

  

►Martin Luther Tag 2015 (6.11.2015)

An diesem Tag wurden die Schüler aus der 4a und 4b in das Jahr 1517 zurückversetzt. (Für alle die nur Halloween kennen, in diesem Jahr ist die evangelische Kirche "geboren" --> Stichwort Reformationstag)

So durften die Schüler sich in Bibelübersetzung üben .....

SIe konnten von ihren Ängsten erzählen in einer dunklen Höhle....

(genauso wie Martin Luther Angst hatte als er von einem Gewitter heimgesucht wurde)

Sie wurden von Tetzel in Versuchung geführt, einen Ablassbrief zu kaufen....

Und konnten eine These an die Tür schlagen, was sich unbedingt ändern soll....

Toll, wie Pastor Strelow und seine tollen Helfer es geschafft haben, dass wir uns nochmal in die Zeit versetzt gefühlt haben, wie vor 500 Jahren. Das war echt klasse.

Die Schule freut sich auf die nächsten Jahre mit Martin Luther.

DANKE.

►Blumenzwiebelpflanzaktion 2015 (16.10.2015)

Heute hat die ganze Schule 500 Blumenzwiebeln auf dem Weg vom Parkplatz zum alten Schulhof gepflanzt. Dabei hat jede Klasse ein "eigenes" Beet bepflanzt. Die Garten AG hat die Löcher für die Zwiebeln schon vorgeschaufelt, sodass nur noch die Zwiebeln in die Löcher versenkt werden mussten. Das war ein Spaß. Zuvor hat die Garten AG selber ein paar Zwiebeln im Schulgarten gesetzt. HOFFENTLICH IST BALD FRÜHLING... Danke an bulbs4kids.com

 

 

►Vogelschießen 2015(04.07.2015)

Vogelschießen 2015

Auch in diesem Jahr gab es viel Spaß und tolle Gewinner beim Vogelschießen 2015. Hier ein paar Eindrücke.

►Fahrt nach Haithabu(12.05.2015)

Fahrt nach Haithabu am 12. Mai 2015

 

Als wir ankamen, sahen wir bereits von einem Hügel aus die Häuser von Haithabu.

Als wir bei den Häusern angelangt waren, kam eine Dame, die uns alles über die Wikinger erzählt hat. Wir sind zuerst in ein einfaches Bauernhaus gegangen. Darin befand sich eine Feuerstelle mit einem Tierfell darüber. Wenn die Wikinger gekocht haben, mussten sie die Türen weit öffnen, damit der Qualm abziehen konnte.

Danach sind wir in ein anderes Haus gegangen. Darin befand sich hinten ein Schaf- oder Hühnerstall, manchmal waren auch Schweine darin. In einem Langhaus haben die Wikinger bei besonderen Anlässen oder bei Festen gegessen. Ganz vorn saß der Jarl.

Dann waren wir auf der Marktbrücke am Wasser.

Anschließend gab es für uns eine Frühstückspause.

Zum Schluss haben wir im Museum eine Rallye in Gruppen gemacht. Luzie, Greta E. und Paula waren in einem Team. Das war ein schöner Tag in Haithabu.

 

von Luzie und Paula, Klasse 4a

 

 

… Es war sehr nett, dass die Elternkasse bis auf 4 Euro alles bezahlt hat. Danke!

 

Hannah, Klasse 4a

►Goldene Regeln(20.04.2015)

►Gartenarbeit mit Herrn Saggau(23.04.2015)

GARTEN AG MAL ANDERS

Heute freute sich die 3a über großen Besuch im Schulgarten. Herr Saggau und Herr Semleit haben den Streifen neben dem Garten beackert. Es wurden Gerste, Hafer und verschiedene Blumen gesät. Alle Kinder hatten, wie man sieht, eine tolle Garten-Stunde.

Wir danken Herrn Saggau und Herrn Semleit für diese tolle Zeit.

Festtreten der Blumensaat 

oben: Herr Saggau verteilt die Blumensaat und die Kinder treten sie fest.

unten: Die Kinder verteilen Hafersaat und Herr Semleit harkt.

SO MACHT GARTENARBEIT NOCH MEHR SPAß!!

►Schulsozialarbeiterin(20.04.2015)

Endlich wieder Schule!!

Am Montag war es endlich soweit. Die Schule ging wieder los. Doch auch für eine neue "Kollegin" ging die Schule auch wieder los. Die Schule Vogelsang mit allen ihren Schülern begrüßte in der Turnhalle ihre neue Schulsozialarbeiterin Frau Fleischhauer. Alle haben sich sehr gefreut und sie herzlich aufgenommen.

Wir wünschen Frau Fleischhauer einen guten Start in das neue Schulleben!

►PANGEA (25.02.2015)

Die Ergebnisse stehen fest und es hat ein Schüler aus der 3a die Zwischenrunde erreicht.

Wir wünschen Elias aus der 3a viel Erfolg.

►10 Jahre Zukunftsschule (18.02.2015)

WIR HABEN ES GESCHAFFT!

10 JAHRE

ZUKUNFTSSCHULE

►Wer kommt denn da von draußen rein? (19.12.2014)

Hoher Besuch in der Sportstunde bei Herrn Andritter und der 3a. Der Weihnachtsmann kam vorbei um sich nochmal exklusiv den verpassten Auftritt dieser Klasse vorführen zu lassen. Die Kinder konnten die Weihnachtsmaus noch auswendig. Sogar fehlende Kinder wurden von anderen Kindern großartig vertreten. Danach gab es als vorweihnachtlichen Gruß einen Schokoweihnachtsmann. Vielen Dank lieber Weihnachtsmann.tl_files/images/fotogalerie/Bilder Schule/Weihnachtmann.jpg

►Matheadventsrechnen (1.12. - 18.12.2014)

Vom 1.12. bis 18.12.2014 gab es an jedem Schultag ein Rätsel für die 1. und 2. Klasse und ein Rätsel für die 3. und 4. Klasse zu lösen. Jeder Schüler konnte dabei seinen Tipp abgeben und somit Punkte für einen Preis sammeln. Es gab schwere und immer wieder leichtere Aufgaben zu bewältigen. Am Ende gab es 77 Kinder, die Spaß hatten beim Knobeln, und 2 Schüler die in ihrer Stufe am meisten Aufgaben richtig gelöst haben. Und es waren aus der 2b Anne und aus der 4a Anouk.

tl_files/images/fotogalerie/Mathewettbewerbe/Adventsrechnen.jpg

Für den ersten Platz gab es einen großen Schokoladenweihnachtsmann. Schöne Weihnachten.

►Matheolympiade (15.11.2014)

 

Artikel in der KN:

Mathe-Olympiade: Gelassen um die Wette gegrübelt

Die besten Teams der Grundschulen kommen aus Laboe und Kiel – Landesfinale in Flensburg

 

Kiel. Mädels und Mathe: An Grundschulen passt das offenkundig prächtig zusammen. Beim Kieler Regionalentscheid zur Mathe-Olympiade der Grundschulen war das Geschlechterverhältnis praktisch ausgewogen. Und auch von der Leistung her brauchten sich die jungen Damen nicht zu verstecken.

 

86 Kinder aus 20 Kieler und drei im Kreis Plön angesiedelten Schulen grübelten am Sonnabend in den Räumen der Uni Kiel um die Wette. Und auch, wenn es dabei so manche harte Kopfnuss zu knacken galt, dominierte überwiegend gelassene Zuversicht. „Ziemlich leicht“ fand Viertklässlerin Lea-Marie von der Friedrich-Ebert-Schule in Preetz die Aufgaben. Und entsprechend optimistisch war sie, dass sie ein gutes Ergebnis erreicht hatte."

"Erfreut zeigte sich auf jeden Fall der neunjährige Mika, der sich bei den Drittklässlern für den Regionalentscheid qualifiziert hatte. „Es hat Spaß gemacht“, befand er nach der letzten Aufgabe, verwies aber zugleich auf den durchaus kniffeligen Charakter so mancher Aufgabe. Besonders an der Sache mit dem Zahlenhaus hatte Mika ganz schön zu knabbern."

"„Viel zu Knobeln, viel Logik, eher nicht so viele Zahlen“: Das macht die Mathe-Olympiade der Grundschüler aus Sicht von Friederike Schürholt aus. Die Lehrerin der Kieler Grundschule am Heidenberger Teich muss es wissen. Zusammen mit Cay Tonner, ihrem Kollegen von der Fritz-Reuter-Schule in Friedrichsort, organisiert sie dieses regionale Gipfeltreffen der Denksportler. Dass diesmal fast 100 in Zweier-Teams angetretene Kinder dabei waren, bezeichnet Friederike Schürholt als „richtig gut“ und auch als Folge dieser Machart der Aufgaben. Zahlen seien für Mathe schließlich gar nicht so wichtig, weil es im Grunde um logisches Denken gehe."

"Am logischsten gedacht hat am Sonnabend bei den dritten Klassen das Team der Grundschule Laboe, die 39 von 40 möglichen Punkten holte. Der zweite Preis ging an die Goethe-Grundschule (38), der dritte an die Schule am Sonderburger Platz (37), beide in Kiel. Besondere Anerkennung gab es für die Grundschule am Schwentinepark, die Uwe-Jens-Lornsen-Schule, die Theodor-Heuss-Schule, die Grundschule Schellhorn (Standort Trent), die Hermann-Löns-Schule, die Lilli-Martius-Schule und die Gerhart-Hauptmann-Schule."

"Die besten Viertklässler kommen von der Friedrich-Junge-Grundschule (40 von 40 möglichen Punkten). Die Hardenbergschule (38,5) gewann den zweiten Preis, den dritten Preis teilen sich die Fritz-Reuter-Schule, die Grundschule Suchsdorf und die Johanna-Mestorf-Schule (38/37 Punkte), alle aus Kiel. Besondere Anerkennung gab es für die Grundschule Holtenau, die Grundschule Schellhorn (Standort Trent), die Reventlouschule, die Schule am Sonderburger Platz und die Theodor-Heuss-Schule. Fürs Landesfinale im März an der Uni Flensburg qualifizierten sich jeweils zehn Schulteams der beiden Klassenstufen.

 

►Netteste Klasse. (27.10. - 19.12.2014)

Die netteste Klasse galt es bis zu den Weihnachtsferien zu finden. Es haben viele Kinder toll mitgemacht und den Lehrern fiel es nicht leicht ein Kreuz zu verteilen. Aber am Ende hat es mit einem kleinen Hauch Vorsprung die 2b geschafft. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern. Sie dürfen einen Kinotag in der Schule erleben. Viel Spaß dabei.

P.S. Natürlich soll der Wettbewerb nur ein kleiner Anreiz sein. Auch weiterhin dürfen die Kinder in der Schule jemanden grüßen oder einem die Tür aufhalten oder ... oder ...